Erfolgreiche Finanzierungsrunde bei Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova kann eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen. Neben den bisherigen Investoren Holtzbrinck Ventures und Vorwerk Ventures haben sich nun Tengelmann Ventures, b-to-v und die STS Ventures an dem Startup beteiligt. Die Gesamtfinanzierungssumme soll bei rund 15 Mio. Euro liegen, genaue Zahlen wurden allerdings nicht öffentlich genannt.

Das Münchner Startup Ottonova gründete sich 2015  mit dem Anspruch, dem privaten, eher traditionell geprägten  Krankenversicherungsmarkt mit einem innovativen Ansatz entgegenzutreten: Als  rein digitaler Anbieter, der sowohl die private Krankenvollversicherung (PKV) als auch Zusatzversicherungen im Programm hat. Im kommenden Juni will das Startup mit seinem Angebot online gehen. Damit wäre Ottonova der erste deutsche digitale Krankenversicherer.

Gründer Roman Rittweger kennt das Versicherungs-Business gut: In den 1990er-Jahren gründete er  ArztPartner Almeda — ein auf telemedizinische Gesundheitsservices spezialisiertes Unternehmen — das seit 2001 als Tochterfirma der Munich Re-Tochter DKV existiert. Außerdem entwickelte er für gesetzliche Krankenkassen Behandlungsprogramme für chronisch Erkrankte.

Ottonova verspricht in den kommenden Jahren keine Beitragserhöhung wegen Niedrigzinsen

Doch auch wenn die zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen werden konnte, wird Ottonova voraussichtlich weiteres Kapital benötigen. Denn wie jede private Krankenversicherung muss auch das Münchner Startup Alterungsrückstellungen für seine Kunden aufbauen. Problem: Die Zinsen sind gerade sehr niedrig, für die Rückstellung geht also ein Großteil des Beitrages drauf. Roman Rittweger meint dazu gegenüber der Süddeutschen Zeitung:

„Wir werden das durch niedrigere Kosten ausgleichen. Außerdem werden Sie bei uns in den kommenden Jahren keine Beitragserhöhung wegen niedriger Zinsen  erleben.“

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

VRdirect schließt Finanzierungsrunde ab

Investment

 

VRdirect schließt Finanzierungsrunde ab

Das 2018 gegründete Virtual-Reality-Startup VRdirect hat eine Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Zusätzlich zum bisherigen Teilhaber SEK Ventures, hinter dem die drei Flixbus-Gründer stehen,…

Die Gründer von Ottonova Frank Birzle, Sebastian Scheerer und Roman Rittweger (v.l.)

Investment

 

Ottonova bekommt 60 Millionen Euro — und kündigt weitere Finanzspritze an

Ottonova erhält von seinen bestehenden Investoren Debeka, Holtzbrinck Ventures, Vorwerk Ventures und Btov 60 Millionen Euro frisches Kapital. Zusätzliche Mittel sollen bereits…

Ottonova Gründer

News

 

Ottonova wird Mitglied bei Insurlab Germany

Ottonova ist ab sofort Mitglied bei Insurlab Germany. Damit möchte das Münchner Jungunternehmen die Digitalisierung der Gesundheitsbranche aktiv mit dem Ziel unterstützen,…

Global Scale Solutions Joint Venture Ottonova

News

 

Ottonova gründet Joint Venture Global Scale Solutions

Ottonova geht neue Wege: Gemeinsam mit der Global Side Group gründet das Münchner Startup das Joint Venture Global Scale Solutions. In diesem…

Mecuris Fraunhofer Venture TechBridge TandemCamp

Investor

 

Erfolgreiche Series-A-Finanzierung für Mecuris

Mecuris schließt erfolgreich eine Series-A-Finanzierungsrunde über 3,6 Millionen Euro ab. Neben den bestehenden Seed-Investoren Bayern Kapital und dem High-Tech Gründerfonds sind Vesalius…

Catchys

News

 

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Catchys

Das Münchner Startup Catchys vermeldet eine erfolgreiche Finanzierungsrunde. Ein hohes sechsstelliges Investment soll das weitere Wachstum der Plattform für Second Hand Mode…

THEVA

News

 

Theva schließt Finanzierungsrunde ab

Das Münchner Unternehmen Theva sichert sich von alten und neuen Geldgebern erneut frisches Kapital für seine Supraleiter-Produktion. Ein Startup ist Theva zwar…

TerraLoupe

News

 

TerraLoupe schließt Seed-Finanzierungsrunde ab

Das Münchner Startup TerraLoupe, das Luftbilddaten großer Landstriche mittels künstlicher Intelligenz analysiert, hat eine Seed-Finanzierung durch Bayern Kapital und ein Konsortium von…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen