Datenschutz für Dummies — 7 Fragen an… ECOMPLY.io

Datenschutz für Dummies — 7 Fragen an… ECOMPLY.io

Datenschutz ist für Unternehmen häufig ein leidiges Thema, darf allerdings nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Besonders, weil in diesem Jahr eine Verordnung in Kraft tritt, die Firmen teuer zu stehen kommen kann, wenn sie sich nicht daran halten. Das Team von ECOMPLY.io möchte Unternehmen dabei helfen, sich  so einfach und zuverlässig wie nur möglich auf die Datenschutzgrundverordnung vorzubereiten. Alles dazu erfahrt Ihr in unseren sieben Fragen.

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch und Euer Produkt bitte kurz vor!

Wir sind ECOMPLY.io, das neue Münchner Startup in RegTech und LegalTech. Im Mai 2018 greift die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die alle Firmen in Europa vor neue Herausforderungen im Umgang mit personenbezogenen Daten stellt. Wir entwickeln genau dafür das ECOMPLY eDirectory — das Datenschutzmanagementsystem für den Mittelstand.

Wir Gründer sind Hauke Holtkamp (35, TUM, M.Sc. Kommunikationsnetze, TÜV Datenschutzbeauftragter) und Aazar Ali Shad (27, TUM, Consumer Affairs). Wir haben uns im letzten Sommer im Netzwerk des LMU Entrepreneurship Centers kennengelernt und arbeiten seit Juli 2017 an ECOMPLY.

Im Mittelstand fehlt geschultes Personal für Datenschutz

2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Es gibt am Markt aufwändige, komplizierte Datenschutzmanagementsysteme, die in großen Firmen zum Einsatz kommen, wo sich Experten in der Rechtsabteilung in Vollzeit mit dem Thema beschäftigen. Im Mittelstand ist der Datenschutz aber meistens ein Teilzeitthema, für das geschultes Personal fehlt. Genau da setzt ECOMPLY an: unsere Cloud-Software leitet den (im Datenschutz unerfahrenen) Nutzer durch die notwendigen Schritte zum Erreichen von DSGVO-Compliance.

Zusätzlich dazu, dass Hauke selbst Datenschutzbeauftragter ist, haben wir eine Partnerschaft mit der Firma rehm Datenschutz, die unser Produkt wöchentlich aus Datenschutzsicht auf den Prüfstand stellt.

3. Was war Eure bisher größte Herausforderung?

Genug und gute Softwareentwickler für ECOMPLY zu gewinnen.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Wir bekommen jede Woche aktiv Anfragen von Firmen, die eine Software wie unsere suchen. Wir sind aktuell mit sechs Firmen in der geschlossenen Beta.

In zehn Jahren zum Marktführer

5. Was bedeutet München für Euch?

Für uns ist München durch das Studium und danach zur Heimat geworden. Die Gründerszene ist sehr stabil und vielseitig. Natürlich kostet München etwas mehr. Aber dafür kann man hier auch ein Startup im Bereich Compliance aufbauen, was in Berlin vielleicht zu uncool wäre.

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Langfristig sind Datenschutzmanagementsysteme die Voraussetzung und Enabler für Data Portability. In zehn Jahren wollen wir Marktführer bei DSMS und Richtungsgeber in Data Portability sein.

7. Bayern oder ’60?

Pakistan Cricket Team & Manchester United!

 

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close