Foto: Andrew Neel - Unsplash

Zahl der Gründungen bricht ein, die Qualität steigt

Nur noch 557.000 Menschen haben 2017 den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. Gleichzeitig steigt die Qualität der Gründungen deutlich, so eine Untersuchung der KfW.

Gegenüber dem Vorjahr ist die Anzahl der Gründungen um 115.000 bzw. 17% gesunken. Mit einem Minus von 101.000 respektive 24% brach die Zahl der Nebenerwerbsgründer besonders stark ein. Die Ursache dafür sieht Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW, in der „Rekordsituation auf dem Arbeitsmarkt“:

„Eine abhängige Beschäftigung auch für den Hinzuverdienst zu finden, ist derzeit so einfach wie nie. Und die, die bereits eine abhängige Beschäftigung haben, kommen aufgrund der hohen Arbeitsbelastung nicht dazu, sich im Nebenerwerb selbständig zu machen.“

Innovative Gründer „bei ihrem mutigen Weg in die Selbständigkeit unterstützen“

Trotz eines insgesamt sinkenden Gründungsgeschehens in Deutschlands stieg die Anzahl der sogenannten „Chancengründer“ gegenüber dem Vorjahr um 8% auf 334.000. Jene gründen nicht aus der Not heraus, sondern  aufgrund einer bestimmten Geschäftsidee. Laut KfW ist von dieser Gruppe „ein besonderer volkswirtschaftlicher Beitrag zu erwarten“.

Ebenfalls erfreulich: 76.000 Gründer forschen und entwickeln selbst technologische Innovationen. Die Zahl innovativer Gründer legt damit um 31% zu. Zeuner sagt:

„Deutschland braucht Innovation. Deutschland braucht Menschen, die aus ihren Ideen Unternehmen kreieren. Wir müssen alle Anstrengungen unternehmen — insbesondere angesichts der sehr guten Lage auf dem Arbeitsmarkt — diese bei ihrem mutigen Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen.“

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

IfM umfrage

News

 

IfM-Studie: Zahl der Gründungen erholt sich im ersten Halbjahr 2021

Die Lockdowns ab November 2020 und April 2021 haben das Gründungsgeschehen in Deutschland deutlich weniger ausgebremst als der erste Lockdown im Frühjahr…

KfW Award Gründen KfW-Studie Gründungen

KfW-Studie

 

Die Zahl der Gründungen bricht ein

Wegen der Corona-Pandemie wurden 2020 deutlich weniger Unternehmen gegründet als im Jahr zuvor. Für dieses Jahr erwartet die Förderbank KfW allerdings einen…

Zahl der Startups in Deutschland bleibt konstant

News

 

Zahl der Startups in Deutschland bleibt konstant

Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland nach Angaben der Förderbank KfW 70.000 Startups. Die Zahl der Jungunternehmen bleibt damit zum Vorjahr…

KfW Gründermonitor

News

 

KfW-Gründungsmonitor: Zahl der Gründungen legt wieder zu

Zum ersten Mal seit 5 Jahren hat die Gründungstätigkeit in der Bundesrepublik wieder zugenommen. Dies geht aus dem KfW-Gründungsmonitor für das Jahr…

KfW Gründermonitor

Studie

 

KfW-Gründungsmonitor 2019: Zahl der Existenzgründer kaum verändert

KfW-Gründungsmonitor 2019: Die sinkenden Existenzgründerzahlen haben sich stabilisiert. Sie sind im Vergleich zum Vorjahr lediglich um 2 Prozent gefallen. Beim KfW-Gründungsmonitor handelt…

Zahl der Gründungen in München sinkt.

News

 

Zahl der Gründungen in München eingebrochen

Die Zahl der Gründungen in München ist 2017 weiter gefallen. Nur noch 11.570 Personen meldeten ein Gewerbe in der Landeshauptstadt an. Als…

Exits

News

 

Zahl der Startup-Exits steigt deutlich

Der globale Markt für Startup-Übernahmen floriert: Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Exits weltweit um 42 Prozent. Europa holt dabei gegenüber…

KfW Gründermonitor

News

 

KfW-Gründungsmonitor 2016: Qualität statt Quantität

Wie wirkt sich ein starker Arbeitsmarkt auf die Gründungstätigkeiten in Deutschland aus? Sehr direkt, wie der aktuelle KfW-Gründungsmonitor 2016 bei seiner repräsentativen…