Konux Co-Founder & CEO Andreas Kunze. © Konux

Konux weitet Finanzierung auf 33 Millionen Dollar aus

Konux hat im Rahmen einer Erweiterung seiner Serie-B-Finanzierungsrunde weitere 13 Millionen US-Dollar eingeworben. Somit beträgt die Summe der aktuellen Finanzierung nun stolze 33 Millionen Dollar. An der Runde beteiligt sind Lead-Investor New Enterprise Associates (NEA), Upbeat Ventures, die MIG AG und der neue Investor Alibaba Group.

Das Münchner KI-Startup kombiniert intelligente Sensoren und KI-basierte Analytik, um eine höhere Zugpünktlichkeit und Netzkapazität durch vorausschauende Instandhaltungsplanung und eine optimierte Auslastung der Eisenbahnen zu ermöglichen.

Chinesischer Markt entscheidend für Konux

Konux-Mitbegründer und CEO Andreas Kunze sagt:

„Mit den neuen Investments, die zu den vor zehn Monaten eingeworbenen 20 Millionen US-Dollar hinzukommen, verfügen wir über eine noch stärkere finanzielle Position, um unsere Produktportfolio-Entwicklung auszubauen und unsere internationale Marktexpansion, einschließlich der Expansion nach China, zu beschleunigen.“

China sei der größte und am schnellsten wachsende Eisenbahnmarkt der Welt und damit entscheidend für das Münchner Jungunternehmen, so Kunze. Weiter sagt er:

„Wir freuen uns auch über die kontinuierliche Unterstützung unserer bestehenden Investoren bei der Umsetzung unserer Strategie, ein erstklassiges KI-Unternehmen außerhalb Europas aufzubauen.“

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen