© rawpixel.com / Freepik

Next Commerce Accelerator: Jetzt für 6. Batch bewerben

Der Next Commerce Accelerator (NCA) startet Mitte April sein nächstes Batch. Er ist stark mit der Handelsindustrie vernetzt, beschränkt sich aber nicht auf eine bestimmte Branche. In den letzten Batches fanden sich Startups aus einer Vielzahl von Bereichen, darunter Payment, HR, Beauty, Food, MarTech und AR/VR. Interessierte Startups können sich noch bis 23. Februar bewerben.

In einem sechsmonatigen Programm bereitet der NCA Startups mit Training, Coaching und Mentoring auf die Skalierung ihres Unternehmens und ihre nächste Finanzierungsrunde vor. Unter den über 200 MentorInnen finden sich zahlreiche Branchengrößen wie Philipp Westermeyer, Founder der Online Marketing Rockstars, Nicholas C. Denissen, Vice President Marketplace Business bei Amazon, und Susanne Fittkau, Geschäftsführerin von Fittkau & Maaß Consulting.

Zu den Investoren des Accelerators zählen unter anderem Sennheiser, Beiersdorf, Tchibo und Creditreform. Weitere Partner des Programms sind Drivenow, AWS, Google, Unilever und Microsoft Azure.

Bis 23. Februar beim Next Commerce Accelerator bewerben

Dass sich eine Teilnahme durchaus lohnen kann, zeigt ein Blick auf bereits vergangene Batches: Seit Programmstart 2017 wurden 26 Startups finanziert. Davon konnte sich die Hälfte innerhalb eines halben Jahres nach Beendigung des Programms eine Nachfolgefinanzierung sichern. Ein Startup konnte sogar nach nur neun Monaten einen Verkauf an den NCA-Investoren Beiersdorf finalisieren. Alle geförderten Jungunternehmen — darunter auch Startups aus München wie Prelovee und Gasido — sind zudem noch immer am Markt aktiv. GründerInnen, die die Vorteile des NCA für ihr Startup nutzen wollen, können sich noch bis 23. Februar für das 6. Batch bewerben.

Alle weiteren Infos zur Bewerbung gibt es hier.