Die Blickfeld-Gründer Mathias Müller, Florian Petit und Rolf Wojtech (v.l.)
Foto: Blickfeld

Wachstumsfinanzierung: 7,5 Millionen Euro für Blickfeld

Blickfeld, ein Hersteller von Hard- und Software für smarte LiDAR-Lösungen, schließt erfolgreich eine Wachstumsfinanzierung in Höhe von 7,5 Millionen Euro ab. Das eingesammelte Kapital soll unter anderem für Marketing- und Vertriebsaktivitäten eingesetzt werden.

Christmas came early für Blickfeld: Denn der Hersteller von LiDAR-Lösungen kann sich kurz vor Weihnachten eine Wachstumsfinanzierung von 7,5 Millionen Euro sichern. Angeführt wir die Runde von der Private-Equity-Firma New Future Capital (NFC) und UVC Partners. Außerdem beteiligen sich mit Bayern Kapital, Continental, Fluxunit – ams Osram Ventures, High-Tech Gründerfonds und Tengelmann Ventures alle bestehenden Kapitalgeber.

Mit dem frischen Kapital will das Münchner Startup seine Marketing- und Vertriebsaktivitäten weiter intensivieren und so seinen Umsatz im kommenden Jahr und darüber hinaus jeweils verdoppeln. Außerdem soll die Marktposition in den Kernmärkten Europa, Nordamerika und China gestärkt werden. Und auch in die Weiterentwicklung der firmeneigenen LiDAR-Technologie und darauf basierender Branchenlösungen soll investiert werden.

Das 2017 gegründete Münchner Startup Blickfeld entwickelt und produziert LiDAR-Sensoren und Wahrnehmungssoftware. Diese erzeugen präzise dreidimensionale Informationen über die Form und Oberflächeneigenschaften der sie umgebenden Objekte, was verschiedenste Anwendungen ermöglicht. So wird die Technologie bereits bei der datenschutzgerechten Erfassung von Fahrzeug- und Passantenströmen auf Verkaufsflächen und an öffentlichen Plätzen eingesetzt. Außerdem unterstützt sie bei der Optimierung des Verkehrsflusses, in der Stadtplanung und der Reduktion von Falschalarmen in Gebäude- und Sicherheitssystemen. Aktuell verzeichnet Blickfeld nach eigenen Angaben das größte Wachstum in Bereichen wie der Volumenerfassung von Schüttgütern. Laut Munich Startup Insights konnte sich das Münchner LiDAR-Unternehmen seit seiner Gründung bislang über 46 Millionen Euro Funding sichern.

„Unverzichtbarer Standard in zahlreichen Branchen“

Mathias Müller, Gründer und CEO von Blickfeld, sagt zur aktuellen Wachstumsfinanzierung:

„Das erneute Engagement unserer Investoren zeigt ihr Vertrauen in unsere Lösungen. Wir sind zuversichtlich, dass sich unsere LiDAR-Technologie schon bald als unverzichtbarer Standard in zahlreichen Branchen und Anwendungen etablieren wird. Dabei tut es gut zu wissen, dass unsere Investoren uns weiterhin als starke Partner unterstützen.“

Und Daniel Reese, Investment Manager bei UVC Partners, meint:

„Blickfeld hat sich in mehreren industriellen Anwendungsfällen mit exakten Detektionslösungen (z.B. bei Sicherheit und Volumenmessung) erfolgreich etabliert. Wir glauben, dass es noch viel mehr Potenzial in der Branche gibt und dass die LiDAR-Technologie von Blickfeld in zahlreichen Bereichen erhebliche Verbesserungen bewirken wird. Wir freuen uns, die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weiter zu unterstützen.“

weiterlesen ↓