Drei Millionen Euro Investment für Timify
Andreas Knürr. © Timify

Drei Millionen Euro Investment für Timify

Frisches Geld für Timify: Das Münchner Startup bekommt eine Finanzspritze aus der Bundeshauptstadt. Die Berlin Technologie Holding und Biederstein-Beteiligungen investieren drei Millionen Euro in die neue Timify-Enterprise-Lösung.

Effizienter Umgang mit unserem wertvollsten Gut

Das Münchner Jungunternehmen bietet eine Plattform für Online-Terminbuchungen, über die Kunden mit wenigen Klicks und gratis Termine bei dem Unternehmen ihrer Wahl buchen können.  Denn im Dienstleistungssektor, so das Unternehmen, scheitere eine effiziente Vernetzung oftmals an dem schwierigen Abgleich von freien Terminen – klassische Kalenderlösungen eigneten sich hierfür kaum und Internetgiganten wie Google nähmen sich des Problems bislang nicht an. In diese Lücke möchte das Startup aus der bayerischen Landeshauptstadt nun stoßen.

„Timify nimmt damit eine Schlüsselfunktion im effizienten Umgang mit unserem wertvollsten Gut Zeit ein. Eine extrem spannende Positionierung“,

so Joern-Carlos Kuntze, geschäftsführender Gesellschafter der Berlin Technologie Holding (BTH), der über die BTH gemeinsam mit der Biederstein-Beteiligungen insgesamt drei Millionen Euro in die Expansion des Münchner Startups investiert.

Internationalisierung soll vorangetrieben werden

Timify ist inzwischen in 28 Ländern für Kunden wie PlanetHome und USG people Germany tätig. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage von Großkunden ergänzt seit kurzem eine neue Enterprise-Version das Angebot. Speziell große Unternehmen erhalten die gewünschten Schnittstellen zu bereits bestehenden IT-Infrastrukturen, um Timify problemlos zu integrieren. Für das Wachstum in diesem Bereich wird die BTH auch ihr Netzwerk im Bereich Banken, Einzelhandel und Versicherungen aktivieren.

„Die BTH als aktiver Investor ist die optimale Ergänzung zu unserem bisherigen Gesellschafterkreis. Die unternehmerische Herangehensweise passt perfekt zu unserer Arbeitsweise – pragmatisch und schnell. Bereits vor Abschluss gab es intensive operative Gespräche, Netzwerke wurden aktiviert und erste potenzielle Kunden angesprochen.“,

so Andreas Knürr, CEO der TerminApp GmbH, Anbieter von Timify.

Timify plant, mit Hilfe des Investments das stetig wachsende Geschäft mit Online-Terminbuchungen weiter auszubauen und die Internationalisierung voranzutreiben. Um auch in Zukunft den Anforderungen der Kunden und des Marktes gerecht zu werden, sollen alle Fachbereiche gestärkt und kontinuierlich ausgebaut werden.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close