Franz Buchenberge, CEO von Messengerpeople.
© Messengerpeople

Messengerpeople wird Teil von Sinch

Das Münchner Startup Messengerpeople bietet eine SaaS-Lösung für Messengerkommunikation und ist damit zu einem der führenden Anbieter für Conversational Messaging in Deutschland geworden. Nun wurde es vom schwedischen Unternehmen Sinch für 48 Millionen Euro übernommen.

Das Startup wurde 2015 in München gegründet und bietet eine Cloud-basierte Softwarelösung an, die es Unternehmen leicht macht, mit ihren KundInnen über Messaging-Apps wie Whatsapp, Telegram und Apple Business Chat (iMessage) in Kontakt zu treten. Laut Angaben von Messengerpeople nutzen aktuell über 700 Unternehmen die Anwendung, darunter auch der Reiseveranstalter TUI. Das Startup zählt aktuell über 40 MitarbeiterInnen.

Sinch wiederum wurde bereits 2008 gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Stockholm verbindet Unternehmen und KundInnen weltweit über Mobile Messaging, Sprach- und Video-Telefonie. Die Cloud-Kommunikationsplattform ermöglicht es Firmen, jedes Mobiltelefon zu erreichen. Das Unternehmen zählt rund 2.300 MitarbeiterInnen in mehr als 40 Ländern.

„Ich bin sehr beeindruckt vom Messengerpeople-Team und seinem Erfolg, innovative Produkte auf den Markt zu bringen. Die meisten Unternehmen müssen die Vorteile von Conversational Messaging erst noch entdecken. Gemeinsam sind wir hervorragend aufgestellt, um in diesem vielversprechenden Markt zu gewinnen“,

kommentiert Oscar Werner, Gründer und CEO von Sinch.

Auch Alex von Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds (HTGF), lobt das Startup:

„In einem hoch dynamischen Umfeld ist der Erfolg von Messengerpeople nicht nur durch harte Arbeit, sondern auch durch mutige Pivots, mindestens drei radikale Richtungsänderungen, entstanden.“

Der HTGF begleitete das Startup von Beginn an und mit dem Co-Investor und HTGF-Fondsinvestor Media + More Venture verknüpft.

Details zum Deal

„Mobile Messaging ist einfach, schnell und interaktiv – und wird von Menschen auf der ganzen Welt genutzt. Unternehmen die Möglichkeit zu geben, Messenger Apps professionell einzusetzen, ist eine enorme Marktchance, und die Zusammenarbeit mit Sinch gibt uns die Möglichkeit, sie auf globaler Ebene zu verfolgen“,

sagt Franz Buchenberger, Mit-Gründer und CEO von Messengerpeople.

Die Akquisition baut auf den laufenden organischen Investitionen und früheren Akquisitionen von Sinch im Bereich von Conversational Messaging auf. Die Ziele der Integration von Messengerpeople in die Sinch-Familie sind Cross-Sales, eine beschleunigte geografische Expansion und die Produktintegration mit den Kommunikations-APIs von Sinch plus den zugehörigen Sinch-Anwendungen. Der Kaufpreis beträgt 48 Millionen Euro, davon werden 33,6 Millionen Euro in bar und 14,4 Millionen Euro in Form von neuen Sinch-Aktien beglichen. Die Transaktion soll im vierten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Für Bestands- und Neukunden von Messengerpeople soll es aktuell keine Veränderungen geben.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Insurtech Hub Munich

News

 

Google Cloud Germany wird Teil des Insurtech Hub Munich

Mit einer Community aus über 30 nationalen und internationalen Versicherern, Tech-Unternehmen, Beratungsfirmen und Investoren entwickelt sich der Insurtech Hub Munich (ITHM) zu…

Planerio Gründerteam

News

 

Planerio wird Teil der Doctari Group

Das Münchner Startup Planerio digitalisiert die Prozesse rund ums Angestellten-Management im Gesundheitswesen. Nun wurde es von dem Berliner Healthcare Service Provider Doctari…

Studystuff

News

 

Übernahme: Münchner Lernplattform Studystuff wird Teil von Charly Education

Das Berliner Edtech-Unternehmen Charly Education übernimmt die Lernplattform Studystuff. Das Startup Studystuff stellt über 100.000 Studierenden aktuelle wie ältere Skripte, Zusammenfassungen, Lerntipps…

Messengerpeople #Coronaupdate

Stories

 

#CoronaUpdate mit Messengerpeople: „Wir haben in den letzten Tagen viele Kunden hinzugewonnen“

Wie beeinflusst die Corona-Krise den Alltag in der Startup-Szene? In unserer neuen Video-Reihe #CoronaUpdate schildern Münchner Startups ihre aktuelle Lage im Zeichen…

DriveLock Charismathics

News

 

Charismathics wird Teil von Drivelock

Drivelock, einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit für industrielle Produktions- und Officeumgebungen, hat Ende letzten Jahres den Geschäftsbetrieb der…

LMU Entrepreneurship Accelerator

Accelerator/Incubator

 

Werde Teil des LMU Accelerators!

Bis  zum 1. Februar können sich interessierte Startups beim LMU Entrepreneurship Center für den LMU Accelerator bewerben. Bewerbung und Teilnahme sind kostenlos.…

Retailtech Hub

Accelerator/Incubator

 

Diese Startups nehmen am Retailtech Hub teil

Vor wenigen Monaten startete MediamarktSaturn gemeinsam mit Plug and Play den Retailtech Hub. Das Programm ermöglicht Startups einen privilegierten Zugang zu den…

Münchner Webwoche

News

 

Werde Teil der Münchner Webwoche 2015!

Die Münchner Webwoche vernetzt die digitalen Gestalter der Metropolregion und stärkt den Technik- und Internetstandort München. Werde Teil der 4. Münchner Webwoche…