Celonis sichert sich 27,5 Millionen US-Dollar Investment
Die Celonis-Gründer Martin Klenk, Bastian Nominacher und Alexander Rinke (v.l.), © Celonis

Celonis sichert sich 27,5 Millionen US-Dollar Investment

Accel Partners und 83North investieren in  Celonis. Der Münchner Big-Data-Anbieter möchte das Geld zur globalen Expansion einsetzen. Munich Startup hatte die Gelegenheit, Mitgründer Bastian Nominacher einige Fragen zum Investment zu stellen.

Die Facebook-Investoren Accel Partners und 83North steigen mit insgesamt 27,5 Millionen US-Dollar bei Celonis ein.  Mit dem Funding will der Anbieter einer „Process Mining“ genannten Big-Data-Technologie den globalen Einsatz seiner Software vorantreiben.

Die Technik des Münchner Startups erleichtert Unternehmen die Analyse ihrer laufenden Prozesse und bietet Einblick in Abläufe sowie versteckte Kostentreiber und Schwachpunkte. Die Technologie wird bereits von über 200 Kunden aus mehr als 15 Branchen  und 25 Ländern eingesetzt, darunter mittelständische Firmen und Fortune 500-Unternehmen wie Siemens, KPMG, Deloitte, Bayer und Vodafone. Celonis wurde 2011 von drei Studenten der TU München gegründet: Martin Klenk, Bastian Nominacher und Alexander Rinke. Laurel Bowden, Partnerin bei 83North Europe, sagt:

„Celonis bietet ein überragendes Produkt, das einen objektiven und ganzheitlichen Blick auf die Wertschöpfung von Unternehmen gibt. Das geht weit über das hinaus, was bisherige Technologien für die Datenanalyse erreichen können. Die Vorteile sind für die Kunden klar und sofort verständlich – der Effekt schlägt sich schnell in Profitabilität und Umsatzwachstum nieder. Der Markt ist enorm: Alle Unternehmen, können unabhängig von ihrer Größe die Process Mining Technologie von Celonis nutzen. Wir werden noch viele weitere Anwendungsfälle für die Technologie sehen.“

Harry Nelis, Partner bei Accel fügt hinzu:

„Es ist für uns sehr spannend, mit dem Celonis-Team zusammenzuarbeiten und ihnen dabei zu helfen, ihre ambitionierten Ziele beim weltweiten Aufbau der Process Mining Kategorie zu erreichen.“

„Ein lange Liste großer, multinationaler Kunden“

Nelis lobt die Gründer weiter:

„Alex, Bastian und Martin haben direkt aus der Universität ein wachstumsstarkes und profitables Unternehmen heraus aufgebaut. Sie können heute auf eine lange Liste großer, multinationaler Kunden verweisen, und das bisher ohne jegliche externe Finanzierung. Wir freuen uns darauf, Ihnen beim nächsten Wachstumsschritt zu helfen — vor allem im US-amerikanischen Markt.“

2015 wurde Celonis im Rahmen des Deloitte Fast50 Awards als das am schnellsten wachsende Technologie-Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet – mit einem Wachstum von knapp 4000 Prozent in den vergangenen vier Geschäftsjahren. Das US-Magazin Forbes zählt Mitgründer Alexander Rinke zu seinen „30 under 30 Europe“

Nachgefragt bei Celonis-Mitgründer Nominacher: „Accel und 83North verfügen über extrem viel Erfahrung“

Bastian Nominacher, © Celonis

Bastian Nominacher, © Celonis

Wie seid Ihr mit den Investoren ins Gespräch gekommen? Wer hat den Kontakt vermittelt?

Der Kontakt kam durch eine direkte Anfrage der Investoren bei uns zu Stande, da diese auf Grund unseres sehr starken Wachstums und der Erfolge am Markt auf uns aufmerksam geworden sind.

Wie lange liefen die Verhandlungen?

Die Verhandlungen konnten zügig in wenigen Monaten abgeschlossen werden.

Wie wollt Ihr das Kapital konkret investieren?

Wir werden das Kapital dazu nutzen, unsere globale Verkaufs- und Service Infrastruktur weiter auszubauen, so dass Kunden in allen relevanten Märkten — insbesondere USA und Asien — unsere Process Mining Technologie nutzen können. Darüber hinaus werden wir stark in die Weiterentwicklung unserer Technologie investieren, so dass Kunden unsere Process Mining Technologie noch schneller und für weitere Anwendungsbereiche einsetzen können.

Bieten Euch die Investoren neben dem Kapital weitere Unterstützung, etwa durch Knowhow oder Kontakte?

Ein ganz wesentlicher Entscheidungsfaktor war für uns die Expertise und das Netzwerk unsere Investoren. Accel und 83North verfügen über extrem viel Erfahrung, erfolgreiche globale Softwareunternehmen aufzubauen und neue Technologiemärkte zu schaffen. Wir können daher durch dieses Investment auf ein umfassendes globales Netzwerk an Führungskräften sowie Fach- und Branchenexperten zugreifen und es für das Wachstum von Celonis nutzen. Dadurch können wir noch schneller und zielgerichteter daran arbeiten, unsere Vision in die Tat umzusetzen.

Was bedeutet das Investment für Euch persönlich?

Persönlich bedeutet dieses Investment eine tolle Chance für uns und unsere Vision eine neue Kategorie von Analytics Software für Process Mining zu etablieren. Mit Accel und 83North als Partnern können wir diese Vision in die Praxis umsetzen und ein globales Softwareunternehmen erfolgreich aufbauen.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.