© Synertics

Synertics: Datengetrieben zu einer nachhaltigen Mobilität

Egal, ob Fahrräder, E-Scooter oder Autos — Leih- und Sharing-Konzepte prägen immer stärker das Bild von städtischer Mobilität. Dabei stehen die Anbieter vor der Herausforderung, die richtigen Sammelpunkte zu finden und ihre Flotte so zu managen, dass KundInnen auch immer ein freies Fahrzeug finden. Das Münchner Startup Synertics hat hierfür eine datengetriebene Lösung entwickelt, die Gründer Manuel Pessanha im Interview genauer erklärt.

Munich Startup: Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch bitte kurz vor!

Manuel Pessanha: Hallo Münchner Startup-Szene, ich heiße Manuel und möchte mit Synertics durch datengetriebene Ansätze eine Transition in eine nachhaltigere Mobilitätsindustrie vorantreiben, die für Investoren sowie für Betreiber sinnvoll ist. Nachdem ich mein BWL-Studium in Kanada und China und meinen Master in Energiemanagement in Frankreich und England abgeschlossen habe, wurde mein Berufsleben von Beratungsunternehmen und Kapitalgesellschaften in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz geprägt.

Mobilitätsindustrie im Wandel

In den letzten Jahren hat sich die Mobilitätsindustrie mit immer neuen Geschäftskonzepten stark gewandelt. Allerdings haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, kompetitiv Kapital einzuholen, da viele dieser Konzepte noch nicht wirtschaftlich ausgereift und eigenständig tragbar sind. Um dies zu lösen, wurde Synertics gegründet.

Synertics ist ein in der Mobilitätsindustrie spezialisiertes Unternehmen, das durch die Analyse von großen Datensätzen und finanziell und strategisch sinnvollen Ansätzen Algorithmen erstellt, die aktiven Betreibern und Investoren dabei helfen, Standorte zu bewerten und Flotten effizient einzusetzen. Die von Synertics digital und datengetriebene Plattform in Kombination mit Machine-Learning-Verfahren ermöglicht Kunden, interaktiv und auf einer Live-Basis mit Fahrzeugen und Stationen zu interagieren und deren Nachfrage je nach Standort vorherzusehen.

Munich Startup: Aber das gibt’s doch schon längst!

Manuel Pessanha: Die Verfahren wurden in der Vergangenheit zum Teil in der Immobilienwirtschaft benutzt. Wenn eine Bank eine neue Filiale aufmacht, werden üblicherweise verschiedene Merkmale wie zum Beispiel Demographie, Konkurrenz und öffentliche Verkehrsanbindungen eines Standorts bewertet.

Machine Learning im Einsatz

Synertics bietet diese Typen von Analysen für die Mobilitätsindustrie auf einer anderen Skala an. Wir haben ein Verfahren entwickelt, mit dem eine gesamte Stadt automatisiert durch Machine-Learning-Methoden analysiert werden kann. Betreiber und Investoren bekommen damit ein Gesamtbild ihrer Optionen, um Standorte informiert auswählen und Fahrzeuge effizient einsetzen zu können. Dies führt zu wirtschaftlich sinnvolleren Tätigkeiten und einer positiveren Zustimmung der Bevölkerung hinsichtlich dieser neuen Geschäftsmodelle.

Munich Startup: Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

Manuel Pessanha: Unter anderem wird Synertics von den folgenden drei Zutaten getrieben:

  1. Eine vom Team geteilte Leidenschaft für die Mobilitätsindustrie.
  2. Starke Kompetenzen im Bereich Geodatenanalyse.
  3. Eine aktive Selbstreflexion der Kunden, Unternehmensausrichtung und Produktentwicklung.

Munich Startup: Butter bei die Fische: Wie laufen die Geschäfte?

Manuel Pessanha: 2019 war ein wichtiges Jahr für Synertics. Wir haben die ersten Pilotprojekte abgeschlossen und unsere Technologie validiert. Aufgrund des positiven Feedbacks und der starken Nachfrage einer solchen Lösung haben wir Synertics offiziell im Januar 2020 gegründet. Wir sind auf dieses neue Kapitel gespannt und freuen uns, die Mobilitätsindustrie mitgestalten zu dürfen.

Munich Startup: Was bedeutet München für Euch?

Manuel Pessanha: Geburtsort und zweites Zuhause. Es ist eine unglaubliche Stadt mit einer einzigartigen Lebensqualität und einer starken Bindung zur Natur. Als einer der wichtigsten deutschen Wirtschaftsstandpunkte und Zuhause mehrerer DAX Unternehmen ist München ein idealer Ort, damit Startups und etablierte Unternehmen sich gegenseitig finden.

Zum Unicorn werden dank Synertics

Munich Startup: Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Manuel Pessanha: Wir befinden uns in einem sich stark wandelnden Markt und erfüllen ein existierendes Bedürfnis, indem wir Transparenz und Struktur in diese neue Industrie bringen. Abgesehen davon selber ein Unicorn werden zu wollen, hoffen wir unseren Partnern dabei zu helfen, diesen Status zu erreichen.

Munich Startup: Isar oder Englischer Garten?

Manuel Pessanha: Als Haidhausener besuchen wir im Vergleich öfter die Isar als den Englischen Garten. Trotzdem gibt es kaum etwas so markantes wie die Surf-Welle im Eisbach.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen