© Alasco

7,5 Millionen Euro für Alasco

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Alasco: Zwei Jahre nach seiner Gründung kann das Münchner Startup eine Series-A-Finanzierung in Höhe von 7,5 Millionen Euro abschließen. Als neue Investoren konnten Global Founders Capital und Anyon gewonnen werden. Auch die Bestandsinvestoren HV Holtzbrinck Ventures, Picus Capital und die Flixbus-Gründer schließen sich erneut der Finanzierungsrunde an.

Über eine Finanzspritze von insgesamt 7,5 Millionen Euro kann sich das Proptech-Startup Alasco freuen. Das frische Kapital soll in den Ausbau des Teams und die weitere Entwicklung der Cloud-Software hin zur zentralen Finanzplattform für alle Beteiligten von Immobilienprojekten fließen.

Digitale Lösungen wichtig für die Bau- und Immobilienbranche

Mit seiner SaaS-Lösung unterstützt Alasco ProjektentwicklerInnen beim Finanzmanagement komplexer Projekte: Indem Arbeitsprozesse automatisiert werden und alle Finanzdaten in einer zentralen Informationsquelle zur Verfügung stehen, soll die Produktivität von allen Projektbeteiligten gesteigert werden.

„Wir glauben an das erfahrene Team und ihr gut ausgereiftes Produkt. Alasco löst ein echtes Problem in einem Markt, der bislang wenig digital ist und oft noch auf manuelle Controlling-Prozesse setzt. Gerade Corona hat gezeigt, wie wichtig digitale Lösungen auch für die Bau- und Immobilienbranche sind”,

sagt Matthias Müller, Partner bei Global Founders Capital.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Alasco – ein sehr ambitioniertes Team in einem spannenden Markt. Alasco ermöglicht die einfache Verknüpfung von Projektdaten, um Geschäftsentscheidungen effizienter und schneller voranzutreiben – ein absolutes Manko in der Bau- und Immobilienindustrie. Alasco eröffnet neue, effiziente Möglichkeiten, von der die gesamte Industrie profitieren wird”,

mein Rupprecht Rittweger, Co-Founder Anyon.

Das Beste aus beiden Welten

„Es freut uns, dass wir mit GFC und Anyon zwei sehr erfahrene Investoren mit unterschiedlichem Fokus gewinnen konnten. So vereinen wir erneut das Beste aus beiden Welten und können unsere Expertise sowohl im Bereich Technologie und Software als auch im Bereich Real Estate weiter stärken. Besonders glücklich macht uns, dass unsere bisherigen Investoren HV Holtzbrinck Ventures und Picus Capital sich erneut beteiligen und zeigen, dass sie an uns und unsere Plattform glauben”,

freut sich Benjamin Günther, Gründer von Alasco.

Das Münchner Startup konnte seit Markteintritt nach eigenen Angaben mehr als 70 Kunden für seine Finanzmanagement-Software gewinnen. Mit der Cloud-basierten Lösung können Bauherren und -frauen ProjektmanagerInnen, Finanzdaten und Prozesse von Bau- und Immobilienprojekten digital managen.

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Yamo

News

 

10,1 Millionen Euro für Yamo

Das Babyfood-Unternehmen Yamo schließt eine Finanzierungsrunde von 10,1 Millionen Euro ab. Mit dem frischen Kapital will das Startup mit Sitz in München…

Twaice

News

 

11 Millionen Euro für Twaice

Abseits von Corona gibt es auch noch erfreuliche Nachrichten zu vermelden. So kann sich Twaice über eine erfolgreiche Series A-Finanzierungsrunde in Höhe…

Air up

Finanzierung

 

2,3 Millionen Euro Zwischenfinanzierung für Air up

Das Münchner Duftflaschen-Startup Air up kann sich eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro sichern. Als Lead-Investor tritt der VC Oysterbay…

Capmo

Investment

 

5 Millionen Euro für Capmo

Capmo schließt erfolgreich eine Series A-Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro ab. Neben den Bestandsinvestoren UVC Partners und HW Capital beteiligt…

Mecuris Fraunhofer Venture TechBridge TandemCamp

News

 

3,6 Millionen Euro Wachstumsfinanzierung für Mecuris

Das Jahr startet gut für Mecuris: das Münchner Medtech-Startup kann eine Wachstumsfinanzierung in Höhe von 3,6 Millionen Euro verkünden. Zu den Investoren…

Die Alasco-Gründer Benjamin Günther, Anselm Bauer und Sebastian Schuon. Proptech-Startup

Investment

 

Neue Millionen für Proptech-Startup Alasco

Die bestehenden Investoren von Alasco verdoppeln ihr bisheriges Millionen-Investment beim Proptech-Startup. Außerdem investiert ein neuer Geldgeber aus der Münchner Startup-Szene in den…

Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein

Investment

 

Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein

Das Münchner Startup Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein. Die Online-Mietplattform für Baumaschinen will damit weiter wachsen und expandieren. Investoren sind B&C…

wealthpilot Risikokapital preomics VRdirect

News

 

Preomics sammelt 3,3 Millionen Euro ein

Mit einem Investment von über drei Millionen Euro schließt Preomics seine Serie-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Als Investoren konnte das BioM-Startup — neben einigen Business…