Das US-Team von Kaia Health.
© Kaia Health

Kaia Health: Investment in Millionenhöhe

Das Münchner Gesundheits-Startup Kaia Health sammelt ein Investment von 8 Millionen Dollar ein. Die von Optum Ventures angeführte Finanzierungsrunde war vor einigen Wochen bekannt geworden. Nun liegen Details vor.

Kaia Health, ein Unternehmen für digitale Therapien, hat eine Finanzierung in Höhe von 8 Millionen US-Dollar erhalten. Dies ist bereits das zweite Investment in 2019 in Millionenhöhe. Im Januar hatte das Münchner Startup unter dem Lead von Londoner Investor Balderton Capital bereits 9 Millionen Euro eingesammelt. Auch die aktuelle Finanzierung durch den amerikanischen Wagniskapitalgeber Optum Ventures soll das Wachstum von Kaia Health in den USA vorantreiben. Gleichzeitig will das Startup sein Portfolio weiterentwickeln.

Kaia Health hat eine digitale Therapie für Rückenschmerzen entwickelt. Über die App sollen kosteneffiziente, innovative und skalierbare Lösungen für Patienten von chronischen Krankheiten geschaffen werden. Außerdem gibt die innovative 2D-Motion-Tracking-Technologie von Kaia Health den Nutzern Echtzeit-Feedback zur korrekten Ausführung des Trainings. Das Angebot des Münchner Startups wurde bereits im Rahmen von drei klinischen Studien untersucht.

Kaia Health Investment

Das Kaia Health Investment soll Angebot für Patienten mit chronischen Krankheiten erweitern

Das Münchner Startup arbeitet nun daran, weitere Angebote für Patienten von chronischen Krankheiten zu entwickeln. Konstantin Mehl, Gründer und CEO von Kaia Health, erklärt:

„Durch das Investment von Optum Ventures sind wir in der Lage, weitere Möglichkeiten zu erforschen, Kaia in den gesamten Behandlungsweg eines Patienten zu integrieren.”

Dabei soll das Investment von Optum Ventures das Angebot auf andere chronische Erkrankungen erweitern und die Evidenzbasis vergrößern. Gleichzeitig soll das Umsatzwachstum im US-amerikanischen Gesundheitsmarkt gesteigert werden. Der technologiegestützte Ansatz zur Entwicklung digitaler Therapien überzeugt den amerikanischen Investor. Heather Roxborough, Partnerin bei Optum Ventures, sagt:

“Wir glauben, dass die digitalen Therapielösungen von Kaia Health denjenigen zugute kommen werden, die an chronischen Schmerzen leiden und sind gespannt auf weitere Anwendungsmöglichkeiten bei anderen Krankheiten.”

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen