© Foto von Andrea Piacquadio / Pexels

Sechs Münchner Startup-Gründerinnen und ein Mobility-Investor

In unserer heutigen Podcast-Folge schauen wir uns sechs Münchner Startup-Gründerinnen genauer an. Und wir sprechen darüber, wieso diverse Teams erfolgreicher sind. Außerdem erfahrt Ihr, wer hinter dem Investor des Münchner Mobility-Startups 2trde steht.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Ihr findet uns auf SpotifyiTunesDeezerGoogle PodcastsPocket CastsRadio PublicBreakerOvercast, Castbox, Podcast Addict und Anchor.

In bisherigen Podcasts hatten wir mit Health und E-Commerce zwei Branchen genauer beleuchtet. Im dritten Podcast geht es mit den Münchner Startup-Gründerinnen aus verschiedensten Bereichen und einem Mobility-Investor wesentlich bunter zu.

Wieso es künftig B2B-Einhörner gibt

Im Eventrückblick berichten wir Euch von zwei Veranstaltungen. Zum einen geht es um den Demoday von Startup-Creasphere. Der Münchner Health-Accelerator war 2020 nach Singapur und ins Silicon Valley expandiert. Daher war es vermutlich gar nicht so unpraktisch, einen virtuellen Demoday für die acht Startup-Pitches zu veranstalten (Minute 01:00). Wer wissen will, wieso Johannes von Borries, Managing Partner of Unternehmertum Venture Capital Partners, im ‚U-Talk der UnternehmerTUM‘ ausgerufen hat, dass die nächsten Einhörner aus dem B2B-Bereich kommen, hört ab Minute 02:35 rein. Hier erfahrt Ihr mehr zum Talk mit dem Titel „Next Unicorn Wave will be in B2B Tech“.

Außerdem sprechen wir im Podcast über ausgewählte Ergebnisse aus dem gerade erst erschienenen Female Founders Monitor 2020. Speziell schauen wir genauer auf sechs Münchner Startup-Gründerinnen, und die Unternehmen, die sie gegründet haben. Es lohnt sich, hier genauer hinzusehen bzw. hinzuhören. Denn Startups, die diverse Teams haben, sind erfolgreicher – und gemischte Teams verdienen pro investiertem Euro mehr Geld.

Münchner Startup-Gründerinnen, die hohe Finanzierungssummen eingesammelt haben…

Wer sind nun die sechs Münchner Startup-Gründerinnen, die wir vorstellen? Als erstes geht es um drei Startups, die bereits erfolgreiche Finanzierungsrunden abgeschlossen haben. So hat das SaaS-Startup Demodesk (ab Minute 10:10) neben der erfolgreichen Seedrunde erst kürzlich über Linkedin eine – bislang auf Nachfragen nicht genauer bezifferte – weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Veronika Riederle, die Gründerin, sagte zu uns im Interview, in bestimmten Situationen sei es im B2B-Tech-Umfeld von Vorteil, eine Frau zu sein. Gleichzeitig gibt es jedoch viele Herausforderungen, die Gründerinnen mehr treffen als ihre männlichen Pendants.

Die nächste der sechs Münchner Startup-Gründerinnen, die wir vorstellen, ist Mareike Wächter von Banovo (ab Minute 12:10). Das mit rund 6 Millionen Euro finanzierte Startup ist mit seiner Plattform laut eigenen Aussagen der größte Badsanierer Deutschlands. In der Runde der VC-finanzierten Startups sprechen wir außerdem über den Mobility-Anbieter Cluno (ab Minute 14:15). Gegründet von Christina Polleti, ihrem Mann Nico Polleti und Andreas Schuierer beschäftigt das Startup aktuell ein Team von 80 MitarbeiterInnen.

… und Female Founders, die ohne Millionen-Investments erfolgreich sind

Als Zweites blicken wir auf drei weitere Münchner Startup-Gründerinnen, die erfolgreiche Unternehmen ganz ohne Millionen-Finanzierungen aufgebaut haben. So war das unter anderem von Dagmar Schuller gegründete KI-/Machine-Learning Startup Audeering vom ersten Moment an profitabel und macht mittlerweile Millionenumsätze (ab Minute 16:05). Auch Accurate – mitgegründet von Angelika Kneidl – ist wie auch Audeering – ein Spin-Off der TU und erfolgreich in der Simulation von Personenströmen. Gerade in Corona-Zeiten punktet Accurate mit einem spannenden neuen Ansatz (ab Minute 19:50). Zu guter Letzt schauen wir auf Zarah Bruhn, die Gründerin von Social-Bee.

Abseits der sechs vorgestellten Startups gibt es natürlich noch eine Vielzahl anderer Münchner Startup-Gründerinnen (Minute 26:10).

Mobility-Startups sollten sich diesen VC genauer ansehen

Im zweiten Teil des Podcasts erfahrt Ihr mehr zu 2trde und deren Investor Maniv Mobility. Wir verraten euch, wer in den Fonds des israelischen VCs investiert hat und wieso das für den Mobilitätsbereich auch hierzulande spannend ist. Mobility-Startups, spitzt die Ohren ab Minute 27:40!